Wölfe

In ihrem 5.300 qm großen Gehege hat das Wolfsrudel Omilan, Ondrej und Olga sein Zuhause gefunden.

Bei der täglichen Fütterung können unsere Besucher die Tiere hautnah erleben. Das Fressverhalten sowie das soziale Verhalten der Wölfe sind hierbei gut zu beobachten. Für Fotos eignet sich die Tierfütterung auch sehr gut, da die Wölfe nah an die Zäune kommen. Während der Fütterung erfahren unsere Besucher von der Tierpflegerin noch viele interessante Dinge über die Wölfe. Auch haben die Besucher die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die unsere Tierpflegerin gerne beantwortet.

Der Wolf (Canis lupus) ist eine Raubtierart aus der Familie der Hunde (Canidae) und ähnelt in seinem Aussehen einem Haushund. Sie haben jedoch längere Beine, einen kürzeren Hals und sind von der Statur her schlanker. Die Färbung ist sehr vielfältig, es gibt weiße, cremefarbene, rötliche, braune, graue und schwarze Wölfe. Körpergröße und Gewicht ist aufgrund des ausgedehnten Verbreitungsgebiet sehr unterschiedlich. In der Regel erreichen sie eine Kopf-Rumpf-Länge von 1,00–1,60 m und ein Gewicht von 28–40 kg. Wölfe leben und jagen im Rudel, Hauptbeute sind mittelgroße bis große Huftiere. Die Art war früher auch in ganz Europa verbreitet, wurde jedoch in West- und Mitteleuropa weitgehend ausgerottet.
Deutschland wurde erst Ende der 90er Jahre wieder besiedelt, im Jahr 2000 wurden erstmals Welpen festgestellt. Wölfe zählen – auch aufgrund der bekannten Märchen – zu den bekanntesten Raubtieren.